HS-KL Hackathon 2019 – Day 5: 侘寂 oder der perfekte Fehler

HS-KL Hackathon 2019 – Day 5: 侘寂 oder der perfekte Fehler

Nervöses Countdown Feeling nach dem Frühstück, ein eng gesteckter Zeitplan für die Laborexperimente („gut, dann machen wir das in der Mittagspause – du gehst doch eh nie essen!“), Telefonschaltung mit dem Projektpaten. Und um 16.oo Uhr die Besprechung mit dem Team. Wie soll das alles in den Zeitplan passen?

Gastvortrag von David Iwanowitsch: „Wabi-Sabi: Weniger Perfekt ist besser“. Das perfekte Motto für die Demos und Prototypen am Samstag?

Den technischen Problemen zum Trotz – Kalibrierungsfehler in der Bot-Firmware, Drop-Outs in der Server Verbindung – egal; man nahm sich ‘ne entspannte Stunde Zeit für die beiden studentischen Gastvorträge heute.

Gastvortrag Kay Steffen Lambert: „Das Chinesische Scoring System“

Kay Steffen Lambert führte die Teams und Gäste vom Campus in die asiatische Denkweise ein. Das Chinesische Scoring System kann man sich vorstellen wie einen allwissenden Verbund aus Facebook, Chat, Schufa, Amazon und Google – unter direkter staatlicher Kontrolle. Die sich daraus ergebende massive Umgestaltung der chinesischen Gesellschaft – beginnend in den Ballungsgebieten wie Shanghai – ist eine im Westen kaum beobachtete Umgestaltung des öffentlichen Lebens. Ein Beispiel? In „Honest Shanghai“ werten Kameras das Verhalten der Anwohner beim Fußübergang aus. Verkehrs-Rowdies werden umgehend an der nächsten Haltestelle auf Videowänden angeprangert.

 

D:\dropbox\share\fh\Smart Machines\Hackathon - 02\Footage\day5\IMG_0026_edited.jpg

Unpolitischer war die – frei vorgetragene – Einführung von David Iwanowitsch in „Wabi-Sabi“ – die japanische Kultur des Unperfekten, des Zen und der Schönheit, die sich Weg selbst zeigt. Das Publikum musste schmunzeln bei der Frage:

„Welche Unvollkommenheit an dir selbst liebst Du am meisten?

 

International wurde es am späten Nachmittag. Nadia Guliani und Massimiliano Bellino vom Hackathon Partner „Next Industries“, Milano, gingen mit dem Team und den Projektpaten – Alexander Schwarz und Prof. Bernd Bufe – den Stand der Entwicklungen durch.

Die Demos und Präsentationen starten morgen, Samstag, 12.oo Uhr, in der Aula der HS KL am Standort Zweibrücken.

Figure 2: Nadia Guliani steuert zum ersten Mal den Gelenkarm eines Roboterarms mit „ihrem“ Tactigon.

Kommen Sie einfach dazu: https://www.hs-kl.de/hochschule/kontakte-und-anfahrt/zweibruecken/


Teile diese Seite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.